Tanz

Ballett im Opernhaus

Mit 24 Jahren, während meines Graphikstudiums, hatten wir 1988 die Möglichkeit im Opernhaus Nürnberg die Bühnenbild-Werkstatt zu besuchen. Piet, Schöpfer monumentaler Bühnenkulissen und langjährigster Mitarbeiter führte uns durchs Haus. Im Ballettsaal sah ich die Tänzer proben und fragte, ob ich dort mal Skizzen machen dürfe. Daraus erwuchs eine monatelange Zeichenroutine im Ballettsaal. Der Skizzenzyklus von 1990 auf dem wunderschön holzhaltigem DDR-Papier widme ich Heike Apolinarski, die mich in jener Zeit zum Jazztanz motivierte und ich ihr dadurch meine aufrechte Körperhaltung verdanke.